Die Heidelberger Unkonferenz zu Datenschutz und Verschlüsselung im Netz

Flattr this!

Stell Dir vor, es ist Überwachungsskandal, und keinen interessiert`s.
Was machst Du dann?

Du kommst am 18.01.2014 zu uns!

Wir tagen am Samstag, den 18.01.2014 von 10:00 Uhr bis ca. 20:00 Uhr
in der Hauptstr. 109 in 68799 Reilingen (bei Hockenheim).

Am Freitag abend (17.01.) machen wir ein Kickoff-Treffen zur Vorbesprechung, Ort und Zeit werden noch bekannt gegeben. Wer gerne bereits am Freitag dazu kommen möchte, ist herzlich eingeladen.

Wir wollen eine offene Konferenz mit Euch und für Euch gestalten.
Über das Internet, den Datenschutz, Verschlüsselung, Tor, Own-Cloud-Lösungen und vieles mehr – je nachdem, was Ihr selbst für Themen mitbringt.

Was?

Habe ich was zu verbergen?

Eine Crypto-Party als Barcamp, das ist unsere Idee. Das heißt, wir kümmern uns um den Raum und moderieren die Veranstaltung so ein bisschen. Ihr kommt mit Euren Themen, Euren Ideen und Euren Fachgebieten her und überlegt Euch im Vorfeld, ob Ihr Lust habt, selbst einen kleinen Vortrag oder einen Workshop anzubieten. Wir teilen das Ganze auf in Anfänger, Mittelstufe und Experten. Zu jedem Level soll es dann verschiedene Angebote geben. Die Zeitangabe für jedes Thema beträgt etwa 45 Minuten, von denen maximal 30 Minuten Vortragscharakter haben können. Auch kurze Impulsvorträge mit längerer Diskussion sowie Workshops sind willkommen!

Am Samstag Vormittag starten wir mit einer Kurzvorstellung, dann schieben wir die Vorträge und Workshops möglichst sinnvoll zu einem Stundenplan zusammen.
Jede Gruppe soll und darf interaktiv arbeiten. Wir freuen uns, wenn wir am Ende des Tages mit Euch in einer Abschlussrunde die Ergebnisse präsentieren können.
Teilnehmen kann und soll jede/r, die/der Lust und Zeit hat. Vortragen bzw. Vorbereiten ebenfalls. Je mehr, je lieber. Um das Ganze organisieren zu können, bitten wir um Anmeldung und kurze Beschreibung, zu welchem Thema Ihr Euch vorstellen könntet, selbst was zu sagen. Bitte schreibt uns einen Kommentar, ob Ihr kommt und welche Themen Ihr Euch vorstellen könntet, mitzubringen. Hier haben wir ein piratenpad mit organisatorischem Krams online gestellt. Falls Du Anregungen hast, kannst Du direkt da rein schreiben. https://piratenpad.de/p/Cryptobarcamp-HD.

Warum?

1984 war nicht als Anleitung gedacht!

Edward Snowden hat offengelegt, was die Verschwörungstheoretiker und Aluhüte unter uns schon seit Jahren wissen – leider wurden sie dafür oft genug belächelt. Nun ist sicher: Wir werden von den Geheimdiensten dieser Welt massiv ausgespäht. Dabei ist das Erschreckende die Dimension: Durch das Sammeln der so genannten „Metadaten“ ist es im Prinzip möglich, ein detailliertes Bewegungsprofil von InternetnutzerInnen zu erstellen. Darüber hinaus können E-mails mitgelesen, sogar sensible SSL-Verschlüsselungen überwunden werden.
Ein schwerer Verstoß gegen unsere Grundrechte.
Auf deutschem Boden gilt deutsches Recht? Ha, ha!
Spätestens seit der Bundestagswahl können wir sicher sein: Die neue Regierung wird uns höchstwahrscheinlich nicht helfen, unsere Grundrechte auch im Internet zu schützen. Das müssen wir wohl oder übel selbst erledigen.

Nur: Wie?

Kaum eine Nutzerin verschlüsselt Ihre E-mails, kaum ein Nutzer verschleiert seine Bewegungen im Netz. Ja: Kaum jemand WEISS von diesen Bewegungen oder erahnt die Datenmengen, die jeden Tag über uns gesammelt werden. Oder kann raten, wozu die benutzt werden können. Und manch eine/r weiß nicht einmal, was daran so schlimm sein soll.
Hier setzen wir an. Und versuchen, von den Privatsphäre-Einstellungen bei facebook bis hin zum Betrieb des eigenen Servers möglichst viel abzudecken. Damit wir jeder und jedem von Euch einen Mehrwert bieten können.

Und warum ein Barcamp?
Weil Barcamps rocken. Weil die offene Struktur Euch fordert, Euer Wissen einzubringen. Weil sich auf diese Weise der Schwarm selbst organisiert, lenkt und gegenseitig hilft.

Wo genau?

In Reilingen in der Hauptstr. 109.
Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln könnt Ihr bis zum Hockenheim Bahnhof fahren. Von dort aus fährt ein Linienbus (717), der (fast) direkt vor der Nr. 109 hält. Wenn Ihr mit dem Auto fahrt, wäre es toll, wenn Ihr Euch im Blog eintragt – vielleicht finden sich so ein paar Fahrgemeinschaften.

Wer?

Ausgedacht haben sich die Veranstaltung die da:

Nathan Mattes hallo-at-bullenscheisse-punkt-de oder @zeitschlag

Julia Schönborn junaimnetz-at-gmail-punkt-com (Ja, ja. Ich weiß) oder @junaimnetz

Was dann?

Privacy is not a crime.
Nach unserem Crypto-Party-Barcamp stellen wir Euch alle Materialien sowie die Ergebnisse hier zum Download zur Verfügung. Und hoffen, wir bleiben alle in Kontakt. Kam das Ganze bei Euch an, wiederholen wir natürlich!

Was noch?

Für die Organisation der Unkonferenz benötigen wir Geld. Gleichzeitig wollen wir jeder/jedem ermöglichen, an unserer Veranstaltung teilzunehmen. Ein Dilemma.
Darum sind wir auf diese Lösung verfallen: Die Teilnahme an der Konferenz ist für alle, egal ob aktiv oder eher passiv, kostenlos. Wir bitten aber diejenigen, die geben können, um eine Spende für unsere Auslagen.
Schon jetzt ein herzliches Danke dafür!
Ihr habt noch mehr Ideen? Oder Lust, bei der Vorbereitung zu helfen? Prima, schreibt uns eine Mail, wir freuen uns!

Ein herzliches Dankeschön geht bereits jetzt an Alexander Schestag, der die StopWatchingUs-Seite betreut und unsere Aktion hier aufnimmt. Schon seit September stand er uns mit Rat und Tat zur Seite. Danke, Alex

7 Gedanken zu „Die Heidelberger Unkonferenz zu Datenschutz und Verschlüsselung im Netz

  1. Gialf

    Ich bin an dem Tag verhindert, zumindestens physisch teilzunehmen,
    Gibt es eventuell Möglichkeiten , einzelne Sessions (mit Einverständnis der Teilnehmer ) zu streamen (zB, BAMBUSER) , und sich da dann einzuklinken.

    Antworten
    1. junaimnetz

      Ein Stream, so wie wir ihn uns auch vorgestellt haben, wird nicht klappen, wir haben es gerade getestet. Alternativ haben wir daran gedacht, den „beliebtesten“ Teil der Veranstaltung aufzuzeichnen und später hochzuladen. Wir verlinken, wenn das klappen sollte, alles hier, auf dem Piratenpad und auf unseren Blogs. Schade, dass Du nicht kommen kannst. Du könntest selbstverständlich auch gerne dazu kommen, wenn Du es im Tagesverlauf doch schaffen solltest.

      Wir würden uns auch sehr freuen, wenn Du Lust hast, unsere Veranstaltung noch ein wenig im Freundeskreis bekannt zu machen 🙂
      Hoffentlich können wir danach viele interessante Mitschnitte bieten ;)) Grüße! juna

      Antworten
  2. Martin

    Sehr gute Aktion, bin allerdings auch leider verhindert.
    Noch eins: dass den NSA-Skandal niemanden interessiert, wie eingangs erwähnt, sollte nicht unhinterfragt wiedergegeben werden. Siehe dazu auch Fefes (ja, ich weiß, sonst oft trollig …) Aufruf: http://blog.fefe.de/?ts=ac3c1c74

    Lesegefährliche Grüße
    Martin

    Antworten
    1. junaimnetz

      🙂 Besten Dank für diese Richtigstellung! Uns interessiert es ja schließlich auch! Die Eingangsthese soll ein bisschen provozieren. Den Text kannte ich noch nicht! Der wird auf jeden Fall diskutiert werden.
      Auch bei Dir: Schade, dass Du nicht kannst! Wenn Du magst, unterstütze uns und „spread the news“. Und danke dafür im Voraus!

      Antworten
  3. junaimnetz

    Liebe alle,

    wenn Ihr Interesse habt und gerne kommen wollt, hinterlasst uns doch hier einen kurzen Kommentar. Alternativ könnt Ihr – ohne, dass Ihr Euch einloggen müsst, auf unserem oben verlinkten Piratenpad vorbei schauen und uns unter dem Text eine kleine Nachricht hinterlassen. Für bessere Organisation wie z.B. mehr oder weniger Mate 😀

    Antworten
  4. Pingback: #cryptobc14 am 18. Januar in Reilingen | bullenscheisse

  5. junaimnetz

    Kick-Off am Freitag!

    Ab 20 Uhr sitzen wir im Marstallcafé in Heidelberg zum gemütlichen Kick-Off bei Bier. Wer noch nicht sicher ist, ob er oder sie den nächsten Tag mit uns verbringen möchte: Komm vorbei! Wer Lust hat, bereits im Vorfeld ein paar Sachen zu besprechen: Komm vorbei! Wer gerne einfach etwas mit uns trinken möchte: Komm vorbei!
    Wir freuen uns auf Euch!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.